Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Pressemitteilung

Stellungnahme zu den Artikeln "Handlungsbedarf beim Stadtklima" und "SELH wirbt für Umbau zur Schwammstadt", LN vom 5. Mai

von Claudius Bartsch, Ratsmitglied der Stadt Lüdenscheid

Claudius Bartsch, Ratsmitglied der Stadt Lüdenscheid

Foto: Claudius Bartsch

Stellungnahme zu den Artikeln "Handlungsbedarf beim Stadtklima" und "SELH wirbt für Umbau zur Schwammstadt", LN vom 5. Mai

Die von der Stadt Lüdenscheid beauftragte Firma "Geo-Net Umweltconsulting" fordert zum Klimaschutz in ihrer "Stadtklimaanalyse" - "schnelle Maßnahmen" - zur Entschärfung sogenannter "Hitzeinseln" im Stadtgebiet.

Exemplarisch genannt ist der hochversiegelte Rathausplatz.
Konsequent heißt das: Stadt Lüdenscheid, entsiegele du die von dir selbst erstellten hochversiegelten "Hitzeinseln": Rathausplatz, Sternplatz, "Rosengarten".... Damit würde die Stadt selbst allererst Klimaschutz leisten, ihrem 2019 beschlossenen "Aktionsprogramm Klimaschutz" nachkommen und vorbildhaft an erster Stelle einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass Lüdenscheid zur "Schwammstadt" umgebaut wird. Die SELH wirbt zu Recht für diesen Umbau.

Die Stadt sollte eigentlich auch eigene Sachkunde zu Verdunstung, Versickerung, Speicherung und Nutzung von Regenwasser gegenüber einer Ableitung in das Kanalnetz haben. Braucht die Stadt dafür die Fachkunde einer Umweltconsulting? Jedenfalls möchte das erstellte Fachwissen aufgriffen und in praktische Projekte umgesetzt werden, z. B. am Rathausplatz oder im "Rosengarten".

Claudius Bartsch
ÖDP Ratsmitglied der Stadt Lüdenscheid

Zurück