Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Die ÖDP- NRW ist auf der FairGoods/Veggienale in Köln

Die ÖDP-NRW setzte sich schon vor dem immer gesellschaftsfähigeren „Trend“ zu weniger Fleischkonsum für eine verstärkt vegetarische Lebensweise ein.

Köln/Düsseldorf 08.11.16 Die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), Landesverband Nordrhein-Westfalen ist auf der FairGoods/Veggienale Messe am 12. Und 13. November im Bathonia Showroom in Köln.

Die ÖDP NRW setzte sich schon vor dem immer gesellschaftsfähigeren „Trend“ zu weniger Fleischkonsum für eine verstärkt vegetarische Lebensweise ein.

Martin Schauerte, Kreisvorsitzender der ÖDP im Kreisverband Köln und stellvertretender Landesvorsitzender, erklärt dazu: „Primär vegetarische Ernährung ist nicht nur gesünder, aufgrund der Inhaltsstoffe der Nahrung, sie ist auch ein Teil unserer Verantwortung für die Tiere als Lebewesen und für den Klimaschutz, somit für den Erhalt unseres Planeten.“

„Unsere Kampagne „Klaus grauts“, unseres Europaabgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner, die gerade erst in NRW stattgefunden hat, ist die Bestätigung dafür.“

Angelika Demmerschmidt, Ethnologin und Referendarin von Prof. Dr. Buchner hat nochmal drastisch dargelegt, wohin die Massentierhaltung für unseren Konsum mit Fleisch uns führen kann.

Schauerte, „Alleine der Einsatz von Antibiotika wird, wird er nicht gestoppt, zu verheerenden Folgen im Gesundheitssystem führen. Immer mehr multiresistente Keime werden zum Problem. Wir fallen in eine prä-antibiotische Ära zurück.“

Die ÖDP versteht Tiere als Lebewesen und ist entschieden gegen die Massentierhaltung und Automation von Zucht und Schlachtabläufen. “Jedem muss klar sein, dass er für ein paar Euro für sein Fleisch aus dem Discounter nicht erwarten kann, artgerechte Tierhaltung bei den Erzeugern vorauszusetzen“, Schauerte weiter. „Wir hegen unsere Heimtiere, einer der größten Märkte überhaupt im Einzelhandel, und kaufen Grillfleisch zum Dumpingpreis.“

Die Nitratbelastung des Grundwassers ist gerade Thema vor der EU, Deutschland wird verklagt. „Jedem muss klar sein, wo das herkommt, Gülle! Dazu kommt der Ausstoß von Methan, einem Klimagas, das dreimal so schädlich ist wie das medial in den Fokus gesetzte Co².“

„Alles im allem hat unser Fleischkonsum eine verheerende Bilanz für die Umwelt, die Tiere und uns.“ Deshalb sehen wir uns als ÖDP auf der FaiGoods/Veggienale richtig aufgestellt. Nachhaltigkeit besteht aus drei Säulen Effizienz, Konsistenz UND Suffizienz, der Frage nachdem „brauchen wir das alles eigentlich?“ Wir bieten die Politik zu den Anbietern fair gehandelter und tierfreundlicher Produkte.

Ganz besonders freuen wir uns unseren Spitzenkandidaten, Benjamin Jäger, dort begrüßen zu können, der den Besuchern gerne im Gespräch zu Verfügung steht.

Zurück
Die ÖDP Märkischer Kreis verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen